Erfolgreiche Kundenprojekte

Das BIM nicht nur ein theoretisches Konzept ist, sondern auch in der Praxis erfolgreich umgesetzt wird, veranschaulichen folgende zwei Projekte unserer Kunden. Die Projekte zeigen, wie der Field-to-BIM- und BIM-to-Field-Prozess auf der Baustelle realisiert wird.

Field to BIM - BIM to Field

BIM-Workflow “Field to BIM” (oben) und “BIM to Field” (unten): Bestandsaufnahme mittels 3D-Laserscanning, 3D-Modellierung,
sowie Planung und Absteckung zur Realisierung. Im Zentrum steht Trimble Connect, die cloudbasierte Kollaborationsplattform,
die den Zugriff auf alle Daten und Projekte ermöglicht.

Field to BIM - BIM to Field

© Stücheli Architekten AG, Zürich

Field to BIM - Bestandsaufnahme mit dem 3D-Laserscanning

Field to BIM (auch: Field2BIM) beschreibt den Prozess der Aufnahme von digitalen Daten, die dann zur Weiterverarbeitung in eine CAD-Software übernommen werden. Mit dem Einsatz von moderner Scanningtechnologie konnte das Prinzip des Field to BIM nun auch in der Praxis eingesetzt werden.

Das knapp 30-jährige Objekt Ambassador House in Opfikon, Schweiz, wurde von einem ehemaligen Hotel- und Dienstleistungsgebäude zu einem modernen Bürogebäude umgewandelt. Dabei war nicht nur die Kreativität des verantwortlichen Architekturbüros Stücheli Architekten, sondern auch die Kompetenz und Erfahrung der beteiligten Bauunternehmen gefordert. Dieser Herausforderung begegnete die Pfiffner AG, als verantwortlicher HLKS-Fachbetrieb, mit dem Field to BIM - Ansatz von Trimble sowie deren moderner 3D-Scantechnologien.

Zum kompletten Referenzbericht >>
 



BIM to Field - Vom CAD-Plan auf die Baustelle einmessen und abstecken

BIM to Field (auch: BIM2Field) beschreibt den Prozess der Übernahme von digitalen Daten in ein Informationsmodell, um die genaue Konstruktion, den Betrieb oder die Wartung vor Ort zu dokumentieren.

Dieser Ansatz aus dem BIM-Workflow wurde mithilfe des Vermessungsgerätes, dem Rapid Positioning System (kurz: RPS) erfolgreich eingesetzt. Dabei konnte die Kurt Lüscher AG, ein Elektroinstallations-Unternehmen aus Aarau, den Absteck- und Messprozess im direkten Vergleich gegenüber dem Maßband deutlich beschleunigen. Während der Schalungsarbeiten an einem Betonbauwerk in Veltheim, Schweiz, konnte das Rapid Positioning System Pläne bzw. Absteckpunkte direkt aus dem CAD-Programm auf der Baustelle exportieren. Aber wie genau funktioniert dieser Prozess? 

 

Unsere BIM-othek